Biokompatibel: natürlich sichere und verträgliche Materialien

Als biokompatibel (bios=Leben, kompatibel=verträglich) werden Werkstoffe oder Baugruppen bezeichnet, die keinen negativen Einfluss auf ihre Umgebung haben. Bezogen auf Zahnersatz bedeutet das: In unserem Dentallabor verwenden wir ausschließlich hochwertige Materialen, die dem strengen deutschen Medizinproduktegesetz unterliegen.

So können Sie sicher sein, dass Ihr Zahnersatz aus körperverträglichen Komponenten gefertigt wird. Das bedeutet:

  • Wir verwenden Materialien, die auch für Allergiker geeignet sind.
  • Wir arbeiten mit Materialien, die frei sind von toxischen Substanzen
  • und die deshalb, selbst bei langer Verweildauer im Körper, keine schädigenden Stoffe in den Körper abgeben

Biokompatibilität – warum ist das wichtig?

Biologische Verträglichkeit im Bereich Zahnersatz hat besonders für Allergiker eine hohe Bedeutung. Jedes Material, das für Zahnersatz verwendet wird, ist erst einmal eine körperfremde Substanz. Einige Materialien sind dafür bekannt, eher und stärker allergische Reaktionen auszulösen. Körperverträgliche Werkstoffe hingegen haben das Ziel, vom Körper ohne jegliche negative Einflüsse angenommen zu werden.

Bei der Verträglichkeit von Zahnersatz spielt auch die Kombination der verwendeten Materialien und damit deren Wechselwirkung im Mund eine entscheidende Rolle. Wir halten die Anzahl von unterschiedlichen Materialien im Mund so gering wie möglich, um keine Wechselwirkungen hervorzurufen.

Hinsichtlich der biologischen Verträglichkeit und auch aus ästhetischen Gründen wird heute bei Zahnersatz häufig Keramik eingesetzt.

Auch die Metalle (zum Beispiel hochwertiges Titan) und Kunststoffe, die wir für Zahnersatz verwenden, sind intensiv und umfassend geprüft und nach dem Medizinproduktegesetz freigegeben.

Sie können sicher sein: Zahnersatz aus körperverträglichen Komponenten

Beispiel biokompatibler, ästhetischer Zahnersatz: Zahnersatz aus Vollkeramik

Die für Zahnersatz eingesetzte Hochleistungskeramik ist im Mund nahezu unlöslich. Es findet zudem keine Interaktion der Keramik mit dem Gewebe statt. Wenn Patienten zum Beispiel auf Metalle allergisch reagieren, dann kann stattdessen in vielen Fällen erfolgreich vollkeramischer Zahnersatz verwendet werden. Mehr zu Zahnersatz aus Vollkeramik lesen Sie hier. >>>

Medizinproduktegesetz (MPG)

In Deutschland gilt für bei uns im Land hergestellten Zahnersatz das Medizinproduktegesetz (MPG). Das heißt, der bei uns hergestellte Zahnersatz unterliegt in seiner Zusammensetzung nachprüfbar bestimmten Richtlinien. Das Medizinproduktegesetz hat das Ziel, eine hohe Produktsicherheit zu gewährleisten. Danach müssen medizinische Erzeugnisse fest vorgeschriebene Anforderungen in folgenden Punkten erfüllen, bevor sie in den Verkehr gebracht werden:

  • Sicherheit (Minimierung der Nebenwirkungen, Gewährleistung elektrischer und mechanischer Sicherheit),
  • Leistung und Nutzen (Sicherstellung des therapeutischen Nutzens, klinische Bewertung des Produktes),
  • Überwachung (Hersteller, Produktlebenszyklus).

Geprüfte Produkte sind erkenntlich an dem vorgeschriebenen Zertifikatszeichen „CE“.

Kontakt

Emonds Dental Labor e. K.
Alfred-Mozer-Straße 46
48527 Nordhorn

Telefon: (0 59 21) 88 42-0
Telefax: (0 59 21) 88 42-30

E-Mail: info@emonds-dental.de

a